• kontakt@franklemloh.com
  • +49 (0)152 21 55 12 86

Tag Archives: Interessenvertretung

  • -

Neue Interessenvertretung für Kreativwirtschaft „KreaB“ in Basel gegründet

Tags : 

„Basel geniesst bei Kulturinteressierten ein hohes Ansehen. Die Stadt ist ein attraktiver Standort für Akteure in allen kreativen Bereichen. Leider fehlt es der lokalen Kreativwirtschaft aber an branchenübergreifender Vernetzung, Sichtbarkeit und Wertschätzung. Der neue Verein kreaB (Verband der Kreativwirtschaft Basel) dient der Branche als Sprachrohr, vertritt solidarisch die Interessen der Basler Kreativwirtschaft, vernetzt Branchen und Akteure und will deren kreative Leistungen aus Basel sichtbar machen.“

Meine herzliche Gratulation und die besten Wünsche für eine erfolgreiche Arbeit zur Stärkung der lokalen Kreativwirtschaft.

*Weitere Infos unter http://www.kreab.ch


  • -

Protokoll: 2. Sitzung zur Gründung Interessenvertretung für Basler Kultur- und Kreativwirtschaft

Tags : 

IMG_4925 Hiermit stelle ich Ihnen das Protokoll zur 2. Sitzung, die am 9. November 2015 von 19-21:30 Uhr in der Rakete / Dreispitz stattfand, gerne zur Verfügung. Die mögliche Gründung einer Interessenvertretung für die Basler Kultur- und Kreativwirtschaft stand hierbei zur Diskussion. Am 8. Dezember findet die nächste Sitzung eines formierten Aktivkreises statt, der die Organisationsgründung vorbereiten soll.

Ich werde als bisheriger Initiator und Moderator für den Prozess weiterhin beratend zur Verfügung stehen, dennoch wird der Aktivkreis zukünftig die Kommunikation übernehmen. Ansonsten halten wir Sie weiter auf dem Laufenden. Die Entwicklung des Gründungsprozesses der Interessenvertretung können Sie auf meiner Webseite weiterverfolgen. Rückfragen bitte an kontakt@franklemloh.com.


  • -

2. Sitzung zur Gründung einer Basler Interessenvertretung für Kreativwirtschaft

Tags : 

Am kommenden Montag, den 9. November um 19 Uhr, findet in der Rakete auf dem Dreispitz im Cockpit (Anfahrt: http://www.rakete-dreispitz.ch/de/kontakt.html) die zweite Sitzung zur Vorbereitung einer Basler Interessenvertretung für die Kultur- und Kreativwirtschaft statt.

Die Christoph Merian Stiftung hat mir für den nächsten Schritt freundlicherweise den Raum zur Verfügung gestellt. Hier die Themen für das nächste Treffen:

Traktanden für die Sitzung:
1. Begrüßung und Status-Update
2. Themenpräsentation der Arbeitsgruppen und Diskussion:
– Sichtbarkeit durch eigene PR
– Beratung / Coaching
– Verbessertes Raumangebot
– Verbessertes Netzwerk durch Branchenevents
– Finanzierung
– Metathema „Struktur“
3. Abstimmung zur Gründung eines Vereins
4. mögliche Abstimmung der Vereinssatzung
5. mögliche Wahl des Vorstands
6. Planung der Arbeitsaufträge, Termine
5. Varia

Ich würde mich freuen, wenn Sie am 9. September 2015 dabei wären, den Grundstein für die Schaffung einer Interessenvertretung der Basler Kultur- und Kreativwirtschaft zu setzen. Informieren Sie gerne andere Interessenten über das Vorhaben und die Sitzung, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Um besser planen zu können, bitte ich Sie, mir über den Doodle-Link Ihr Kommen zu bestätigen: http://doodle.com/poll/qeakmb8tfwxue2ck


  • -

Einladung: 2. Sitzung am 9. November 2015 um 19 Uhr – Interessenvertretung für KKW Basel

Tags : 

Liebe Akteure und Interessenten der Basler Kultur- und Kreativwirtschaft

Vergangenen Montag fand die vorbereitende Sitzung zur Gründung einer Interessenvertretung für die Basler Kultur- und Kreativwirtschaft statt. Die Ergebnisse der Sitzung habe ich Ihnen bereits zukommen lassen bzw. sie auf meiner Webseite bereitgestellt: http://www.franklemloh.com/?p=313

Einladung – nächstes Treffen am 9. November 2015 um 19 Uhr

Hiermit lade ich Sie zur nächsten Sitzung am 9. November 2015 um 19 Uhr ein. Treffpunkt ist erneut das Cockpit der Rakete / Dreispitz.
Wegbeschreibung: http://www.rakete-dreispitz.ch/de/kontakt.htmlEin Dank an dieser Stelle an die Christoph Merian Stiftung (cms), die den Raum erneut zur Verfügung stellt. Über Ihr Kommen freue ich mich sehr!

Bitte tragen Sie sich in den Doodle ein, damit ich die Veranstaltung besser planen kann: http://doodle.com/poll/qeakmb8tfwxue2ck

Teilnahme an Arbeitsgruppen in Vorbereitung der Gründungssitzung

Bei dem letzten Treffen haben die TeilnehmerInnen entschieden, Arbeitsgruppen zu benennen, die in Vorbereitung zur Gründung einer Interessenvertretung für die Basler Kultur- und Kreativwirtschaft relevante Themen erarbeiten. Diese Arbeitsgruppen zu den in der Umfrage genannten Themen haben folgende GruppenleiterInnen:

1 Sichtbarkeit durch eigene PR (Aline Pieth, Caroline Linz)

2 Beratung / Coaching (Christoph Schnee)
3 Verbessertes Raumangebot (Sarah Barth)
4 Verbessertes Netzwerk durch Branchenevents (Simone Schnee, Tobias Indermühle)

5 Finanzierung (Elias Schäfer)

In Vorbereitung für eine Organisation wurde das Metathema „Struktur“ benannt. Dieses Thema wird von Rainer Kyburz vorbereitet.

Alle Interessenten, die nicht bei der Sitzung dabei waren oder sich noch nicht für eine Gruppe entscheiden konnten, haben die Möglichkeit sich mit zu engagieren. Tragen Sie sich bitte in diese Doodle-Liste ein und nehmen am besten direkt Kontakt zu den GruppenleiterInnen auf. Falls die Kontaktadresse nicht bekannt ist, vermittele ich sie gernehttp://doodle.com/poll/ztun8694dudstfdy

Für Rückfragen zur Koordination und zu inhaltlichen Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Vielen Dank für das Mitwirken. Ich freue mich auf eine spannende nächste Sitzung! Bitte laden Sie auch gerne weitere Interessenten ein.

Beste Grüße

Frank Lemloh


  • -

1. Sitzung zur Gründung einer Interessenvertretung für KKW in Basel

Tags : 

Sitzung zur Interessenvertretung der Basler Kultur- und Kreativwirtschaft –
28. 
September 2015 um 18 Uhr in der „Rakete“ / Dreispitz

Teilnehmerliste:

Rainer Kyburz, Christiane Arpagaus, Caroline Linz, Tobias Indermühle, Christoph Schnee, Angie Rufer, Benita Ortwein, Johanna Widmer, Benedikt Wyss, Aline Pieth, Sarah Barth, Elias Schäfer, Boris Brüderlin, Christoph Meneghetti, Jenni Schmitt, Simone Schnee, Frank Lemloh

Liebe Akteure und Interessenten der Basler Kultur- und Kreativwirtschaft,

Gestern, am 28. September 2015 um 18 Uhr fand die vorbereitende Sitzung zur Gründung einer Interessenvertretung für die Basler Kreativwirtschaft in der Rakete / Dreispitz statt. Nach meiner einleitenden Präsentation der Branchenzahlen, einer Analyse von Aktivitäten von Initiativen der letzten Jahre und der Ergebnisse der Umfrage, diskutierten die 17 TeilnehmerInnen darüber, welche Themen überhaupt die Argumentation liefern, eine Interessenvertretung zu gründen. Anwesend waren mitunter Vertreter der Institutionen: Abteilung Kultur des Kanton Basel-Stadt, Hochschule für Gestaltung und Kunst (HGK), Verein Stellwerk und der Christoph Merian Stiftung (cms).

Übergeordnete Themen, wie Sichtbarkeit der Branche und die Organisation eines lokalen Netzwerkes wurde als erster gemeinsamer Nenner aller Teilmärkte der heterogenen Branche genannt.

Weiter wurde besprochen, welche Organisationsform für eine Interessenvertretung die Passende wäre. Hier wurden verschiedene Argumente vorgebracht. Eine Verbandsstruktur als Dachorganisation könnte für die vielen Initiativen stehen und gebündelt als Sprachrohr für die Basler Kultur- und Kreativwirtschaft dienen. Die Schaffung von Arbeitsgruppen und im Weiteren einer Vereinsstruktur als förderwürdige Organisation wäre einfach zu gründen. In dem Zusammenhang bot Christoph Meneghetti im Namen der Christoph Merian Stiftung (cms) an, eine finanzielle „Starthilfe“ für eine Vereinsstruktur zur Verfügung zu stellen.

Die Vertiefung möglicher relevanter Themen, die auch bereits in der Umfrage von den Befragten favorisiert wurden, sollten in Arbeitsgruppen ausgearbeitet werden. Zu den Themen haben sich TeilnehmerInnen dazu bereiterklärt, sich zu engagieren und gemeinsam mit weiteren Interessenten diese auszuarbeiten.

Arbeitsgruppen zu Themen mit GruppenleiterInnen:

  1. Sichtbarkeit durch eigene PR (Angie Rufer, Aline Pieth, Caroline Linz)
  2. Beratung / Coaching (Christoph Schnee)
  3. Verbessertes Raumangebot (Sarah Barth)
  4. Verbessertes Netzwerk durch Branchenevents (Simone Schnee, Tobias Indermühle)
  5. Finanzierung (Elias Schäfer)

In Vorbereitung für eine Organisation wurde das Metathema „Struktur“ benannt. Dieses Thema wird von Rainer Kyburz vorbereitet.

Alle Interessenten, die an der Sitzung nicht teilnehmen konnten, können sich über einen Doodle ebenfalls für die Arbeitsgruppen einbringen. Jeder kann sich natürlich auch in mehreren Gruppen engagiert. Die Arbeitsgruppen haben 6 Wochen Zeit ihre Themen zu bearbeiten.

Abschließend wurde ein nächster Termin festgelegt, bei dem die ausgearbeiteten Themen in jeweils 10 Minuten effektiv vorgetragen werden sollen.

Die TeilnehmerInnen einigten sich auf den 9. November 2015 von 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr. Der Ort steht bereits auch fest. Die Christoph Merian Stiftung stellte erneut den Raum in der Rakete für die Sitzung zur Verfügung.

Ich halte den Kontakt zu den Gruppenleitern. Wenn wir es schaffen, die gemeinsamen Interessen vor die der individuellen Interessen zu stellen und sie auch gegenüber der Politik klar und unmissverständlich kommunizieren, wird auf Dauer auch jeder Akteur der Basler Kultur- und Kreativwirtschaft davon profitieren können.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit den besten Grüßen

Frank Lemloh


  • -

Basler Kreative wünschen eine eigene Interessenvertretung!

Tags : 

Anfang Juli startete meine Online-Befragung, die an die Basler Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft (KKW) und ihre Interessenten adressiert war. Die Befragung sollte den aktuellen Status der heterogenen Branche erfassen und die Akteure nach den für sie relevanten Themen fragen; zum anderen sollte herausgefunden werden, ob der Wunsch besteht, eine lokale Interessenvertretung auf den Weg zu bringen.

Gerne veröffentliche ich nun die Ergebnisse meiner Auswertung. Es würde mich freuen, wenn Sie die Erkenntnisse kommentieren und einen Kommentar posten.

Die Befragten haben ein klares Votum für die Entstehung einer Interessenvertretung für die Basler Kultur- und Kreativwirtschaft abgegeben. Der nächste Schritt ist eine vorbereitende Sitzung zur Gründung einer Organisation im Sinne der Akteure. In einer weiteren Sitzung wird der Verein oder Verband offiziell von den Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Hierbei werden die Aufgaben und ersten Ziele festgelegt und die Verantwortlichen gewählt.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Entstehung der geplanten Interessenvertretung für die Basler Kultur- und Kreativwirtschaft mitgestalten und sich aktiv für die Interessen dieser Branche einbringen möchten.

In Kürze informiere ich Sie über kommende Termine und weitere Planungen. Allen Mitwirkenden möchte ich auf diesem Weg für ihr Engagement herzlich danken! Viel Freude beim Lesen wünscht

Frank Lemloh

Auswertung der Umfrage-Ergebnisse
Zahlen und Fakten der Umfrage

 


  • -

Umfrage zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Basel – Ergebnisse folgen in Kürze

Tags : 

Letzten Sonntag, den 26. Juli 2015, endete meine erste Umfrage zur Basler Kreativwirtschaft. Jetzt werte ich alles aus. Der Link zur Umfrage bleibt weiter aktiv, so dass sich weiterhin Akteure und Interessenten der lokalen Kreativbranche aktiv beteiligen können – schließlich geht es auch um einen möglichen Beteiligungsprozess an einer Interessenvertretung für die Basler Kultur- und Kreativwirtschaft:
http://www.franklemloh.com/?p=265

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen bedanken, die meine Initiative unterstützt haben. In Kürze stelle ich die Ergebnisse auf meiner Webseite bereit.


  • -

Umfrage zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Basel bis zum 26. Juli verlängert!

Tags : 

Lieber Akteure der Kultur- und Kreativwirtschaft in Basel

Seit einigen Monaten verfolge ich intensiv, unter welchen Bedingungen die Unternehmerinnen und Unternehmer der Kultur- und Kreativwirtschaft in Basel arbeiten, welche Themenfelder ihnen auf den Nägeln brennen und ob es gelingt, von der eigenen  Kreativität zu leben oder eben nicht.

In meiner Zeit als Geschäftsführer des Vereins Stellwerk, das erste Gründerzentrum für Kreativwirtschaft, habe ich immer wieder festgestellt, wie wichtig es ist, die Selbstorganisation der Akteure zu verbessern, gemeinsame Interessen zu bündeln und Schwerpunkte zu artikulieren, um eine Sichtbarkeit und Anerkennung der heterogenen Branche zu bewirken.

Dies ist im Moment besonders dringend: Nach der Beendigung der Initiative Kreativwirtschaft Basel (IKB) Ende 2013 hat der Kanton das Thema weitestgehend ignoriert. Jetzt gilt es, sich eine neue Akzeptanz und eine entsprechende Wahrnehmung auch gegenüber den Institutionen zu erarbeiten.

Sichtbarkeit und Gewicht für Basels Kreative statt Einzelkämpfertum! 
Basels Kreative brauchen ein Sprachrohr! Aus diesem Grund versuche ich herauszufinden, ob die Akteure der lokalen Kultur- und Kreativwirtschaft eine Interessenvertretung lancieren möchten.

Warum ist eine Interessenvertretung relevant?
… weil die heterogene und kleinteilige Branche die partikularen Interessen so besser bündeln kann.
… weil eine Interessenvertretung die Sichtbarkeit lokal, national und international erhöht.
… weil nur eine Lobby von der Politik / dem Kanton wahrgenommen wird.
… weil so ein eigenes Basler Profil und gemeinsame Themenfelder formuliert werden können.

Wie diese Interessenvertretung genau aussehen kann, hängt davon ab, wie viele Akteure mitwirken möchten. Aus diesem Grund habe ich einen Fragebogen entwickelt, der eine Bestandsaufnahme der Basler Kultur- und Kreativwirtschaft ermöglicht und künftige Themenfelder sichtbar macht.

Zur Umfrage >>> https://de.surveymonkey.com/s/kreativwirtschaft_basel

Die persönlichen Daten behandele ich sensibel. Sie werden nur für die Auswertung gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben! Die Befragung findet im Zeitraum vom 1. Juli bis 26. Juli statt. Ich freue mich, Ihnen Ende Juli die Ergebnisse auf meiner Webseite www.franklemloh.com präsentieren zu dürfen.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse und Ihr Mitwirken!

Ihr
Frank Lemloh