Vita

Frank Lemloh (1972 geboren in Münster / Westf.)

Frank Lemloh studierte Angewandte Kulturwissenschaften mit Magister-Abschluss an der Leuphana Universität in Lüneburg und machte sich bereits im Jahr 2002 mit der Agentur Artist Team selbstständig.

Seine Agentur, die er einst zusammen mit Timo Müller und Marco Jung aus einer Tätigkeit beim Musik- und Medienmarktführer Universal Music Germany gründete und seit 2005 als alleiniger Inhaber führt, betreute 14 Jahre (bis Ende 2016) Plattenfirmen, Musikkünstler und kreativwirtschaftliche Unternehmen im Bereich Website-Produktion, Online-Marketing, Netzwerk-Support und technischer Beratung.

Zu seinen Kunden zählten neben den Major-Companies Universal Music, Sony Music, Warner Music, EMI Music, edel auch Grand Hotel van Cleef, Highball Music, der Popkurs Hamburg, die IHM, sowie die Hamburger Clubs Mojo Club, Grünspan und Stage Club und Künstler wie Helge Schneider,  Apocalyptica und viele Andere.

Fünf Jahre baute Frank Lemloh als Geschäftsführer die Interessengemeinschaft Hamburger Musikwirtschaft, heute das größte regionale Firmennetzwerk für Musikwirtschaft Europas, mit auf. Hier wirkte er u.a. langjährig als Vertreter der Musikwirtschaft im Koordinierungskreis Kultur HafenCity mit. Er gründete 2008 zusammen mit Uwe Doll die Firma Creative Quartiere, die im Bereich Beratung und Entwicklung von Kreativimmobilien aktiv ist. Hier stieg er als Geschäftsführer Ende 2009 aus.

Ab 2010 engagierte Frank Lemloh sich für drei Jahre als Projektleiter für die Länder Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein und war Ansprechpartner des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes beim RKW (Träger der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der deutschen Bundesregierung). In zwölf norddeutschen Städten beriet und vernetzte er UnternehmerInnen aus der Kreativwirtschaft, Wirtschaftsförderer, Handelskammern und die zuständigen Vertreter der jeweiligen Ressource Wirtschaft und Kultur der Landesregierungen. Darüber hinaus war er Interimsberater für die gleiche Initiative in Baden-Würtemberg in den Jahren 2013 und 2014.

Als Geschäftsführer des Stellwerk Basel leitete er das erste Gründerzentrum für Kreativwirtschaft der Schweiz. Hier war Frank Lemloh unter anderem für die Geschäftsstellenleitung, Immobilienverwaltung, die Weiterentwicklung des Förderprogramms, als persönlicher Ansprechpartner für die Gesamtmieterschaft, die Programmgestaltung mit Workshops und Netzwerkevents, Beratungen von Unternehmen des Hauses und der Basler Kreativwirtschaft und die Teilnahme an nationalen und internationalen Branchenveranstaltungen als Repräsentant verantwortlich.

Sein Erfahrungsschatz der letzten fünf Jahre umfasst über 1500 Einzelberatungen von Unternehmen aus der Kreativwirtschaft, die Planung und Durchführung von über fünfzig Branchenveranstaltungen in verschiedenen Formaten (z.B. 11bar und Startup Weekend 2013 / 2014) und das Engagement in diversen Auswahlverfahren für Auszeichnungen (z.B. Kultur- und Kreativpiloten Deutschland und Music Works als Juror.

Seit 2014 entwickelt Frank Lemloh über eine Weiterbildung zum “Systemischen Berater / Coach” am akkreditierten Weiterbildungsinstitut der DGSF cormann institute sein Wissen weiter.

Selbstständig bietet er erst anfänglich in der Schweiz seit 2015 Beratungen, Coaching und Konzepte an.
Im Juni 2015 führte Frank Lemloh eine Umfrage zum Thema Kultur- und Kreativwirtschaft in Basel durch. (Die Ergebnisse sind auf dieser Webseite hinterlegt. Sie dienten als Grundlage für die Entstehung einer Interessenvertretung für die lokale Kultur- und Kreativwirtschaft in Basel). Frank Lemloh moderierte den Entstehungsprozess dieser Bottom-up-Initiative, die sich im Frühjahr 2016 unter kreab.ch gegründet hat.

Mit vier Kollegen und einer Kollegin gründete Frank Lemloh in Freiburg das nicht-kommerzielle Beratungsangebot Metapeer. Dieses kostenlose Angebot bietet „systemische Beratungen“ an und kooperiert seit Oktober 2015 mit dem Co-Working-Anbieter Grünhof, wo seitdem regelmässig Metapeer-Beratungen stattfinden.

Im Juli 2015 hat Frank Lemloh seinen Lebensmittelpunkt nach Leipzig verlagert. Für die gemeinnützige GmbH Social Impact ist er dort seit September 2015 als Koordinator für das Projekt „selbst & ständig“ verantwortlich und coacht die TeilnehmerInnen in der Vor- und Nachgründungsphase.

Seit November 2015 engagiert sich Frank Lemloh ehrenamtlich als Mentor für die gAG „Joblinge“ in Leipzig. Bei diesem Projekt werden junge Menschen dabei unterstützt, realistische Chancen auf einen Ausbildungsplatz zu entwickeln.

Frank Lemloh wurde durch das akkreditierte Weiterbildungsinstitut der DGSF cormann institute Mitte Mai 2017  zum “Systemischen Berater” zertifiziert.